Brillenhistorie – Brillenmodelle der Jahrhunderte

Jeder zweite Deutsche hat mindestens eine Brille: um besser zu sehen oder auch einfach als modisches Accessoire, für die tägliche Arbeit oder nur gelegentlich zum Autofahren. In unserer Brillengalerie zeigen wir Ihnen, wie sich die Brillenmodelle über die Jahrhunderte verändert haben.

Laut einer Ifd-Allensbach-Studie aus dem Jahr 2016 tragen 44 Millionen Deutsche eine Brille. Mehr als ein Drittel der Bevölkerung hat die Sehhilfe ständig auf der Nase.

Für das Jahr 2017 geht das Statistik-Portal Statista von einem voraussichtlichen Umsatz in Höhe von knapp 6,6 Milliarden Euro für die Brillenindustrie aus. Wer eine moderne Sehhilfe wünscht, muss tief in die Tasche greifen. Kunststoffgläser, Extrahärtung oder besonders leichte, dünne Gläser: Je mehr Besonderheiten ein Brillenglas hat, umso teurer wird es. Laut dem Zentralverband der Augenoptiker müssen Kunden für eine Brille mit Einstärkengläsern im Durchschnitt 400 Euro bezahlen, bei einer Gleitsichtbrille auch schon mal das Doppelte. Gut sehen kostet.

Reduzieren Sie Ihre Kosten für eine Sehhilfe

Gerade Sehhilfen sind für Millionen von Menschen selbstverständlich, leider aber auch häufig sehr teuer. Mit dem Zusatzversicherungstarif KombiMed KSHR treffen Sie eine private Vorsorge, wo die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse begrenzt sind.

Kleine Brillenhistorie

Sehhilfen kennt der Mensch seit über 1.000 Jahren. Der muslimische Gelehrte Alhazen verfasste das Lehrbuch „Schatz der Optik“. Darin erklärt er das Prinzip des Lesesteins. Im Jahr 1240 wurde das Mammutwerk ins Lateinische übersetzt; so erfuhren auch die Mönche der europäischen Klöster von der vergrößernden Wirkung des gewölbten Glases. Italienische Mönche fertigten im 13. Jahrhundert die erste halbförmig geschliffene Linse an. Sie wirkte wie ein Vergrößerungsglas. Dafür nutzten sie Kristalle wie Beryll. Von der Bezeichnung des Minerals leitet sich der Begriff der Brille ab.

Lust auf eine kleine Zeitreise? Dann klicken Sie sich jetzt durch unsere historischen Brillenmodelle:

Sie möchten persönlich informiert werden?

Dann wenden Sie sich an Ihren vertrauten Partner für Versicherungsfragen.
Sie haben noch keinen Ansprechpartner? Hier finden Sie sofort den richtigen Kontakt in Ihrer Nähe.
Unsere Experten sind gern für Sie da!

Beratung in Ihrer Nähe
Vermittlersuche VERMITTLERSUCHE