Heuschnupfen: Was tun? Praktische Tipps

Für viele hat jetzt das große Schniefen, Niesen und Augenbrennen begonnen. Sie leiden unter Heuschnupfen. Was können Pollenflug-Apps? Was bringt Linderung? Wir haben praktische Allergiker-Tipps für die Freizeit, die Wohnung und das Auto zusammengestellt.

Allergien haben explosionsartig zugenommen. 25 Millionen Menschen leiden der ECARF (European Centre for Allergy Research Foundation) zufolge in Deutschland darunter. Heuschnupfen – auch allergischer Schnupfen genannt – ist die häufigste Allergieform. Aufgrund des milden Klimas ist der Pollenflug mittlerweile fast ganzjährig ein Thema. Die ersten Pollen fliegen schon im Februar. Je nach Witterung hält die Saison dann bis in den Herbst an. Im Frühling leiden die meisten Betroffenen am stärksten am Pollenflug von Haselnuss, Erle, Pappel, Weide, Esche, Birke und Gräsern. Etwas später gegen Sommer kommen Blütenstaub und Kräuter dazu.

Welche Dienste können Pollenflug-Apps bieten?

Zu den klassischen Informationsquellen über den aktuellen Pollenflug zählen die Tageszeitung oder das Internet. Inzwischen gibt es aber auch verschiedene kostenlose Pollenflug-Apps für das Smartphone. Darunter beispielsweise die App Pollenflug-Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes und der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID). Zudem bieten inzwischen verschiedene Pharmahersteller Pollenflug-Apps an.

Ambulante Zusatzversicherung

Gesundheit ist ein Lebensgefühl, bei dem es darum geht, sich selbst zu stärken und Verantwortung für das eigene Wohlbefinden zu übernehmen. Dazu sind neben einer guten medizinischen Versorgung auch Vorsorge und Prävention wichtig. Wenn auch Sie Ihre Gesundheit bewahren und fördern möchten, dann ist KombiMed Balance genau der richtige Begleiter für Sie. Sichern Sie sich mit der ambulanten Zusatzversicherung der DKV, dem Gesundheitsversicherer der ERGO, die zusätzliche Kostenübernahme z. B. Arzneimitteln, Behandlungen beim Heilpraktiker oder Vorsorge- und Präventionsmaßnahmen.

Basisfunktionen der Apps

App ist jedoch nicht gleich App. Je nach Anbieter unterscheiden sich die Apps hinsichtlich ihrer Funktionen. Den meisten ist eine tagesaktuelle Anzeige der Pollenflugvorhersage und eine Übersichtskarte von Deutschland gemein. Weitere Funktionen sind beispielsweise eine Sieben-Tage-Vorhersage oder eine mehrmals tägliche Aktualisierung der Pollenflugdaten. Auch Tipps für Allergiker oder die Nummer des Notrufs können enthalten sein.

Pollenflug-App

Individualisierbarkeit der Vorhersage

Viele Apps bieten inzwischen auch individualisierbare Funktionen an. Darunter beispielsweise die Einstellung Ihres Standortes über eine Postleitzahl oder über GPS.

Sind Ihnen die Pflanzen bekannt, gegen die Sie allergisch reagieren? Dann können Sie diese bei manchen Anbietern markieren. So können Sie Ihre Vorhersagen personalisieren. Bei der Aktualisierung der Flugdaten „Ihrer“ Pollen können Sie zusätzlich eine für Ihre Region zugeschnittene Push-Nachricht auf Ihr Smartphone erhalten.

In einer Tagebuchfunktion können Sie zudem die Symptome von Augen, Nase und Lunge eintragen. Das ist nicht nur für Ihren nächsten Kontrolltermin beim Arzt hilfreich. Manche Apps berechnen aus diesen Tagebuchdaten sogar Ihre persönliche Pollenflugvorhersage.

Heuschnupfen: Pollen machen Allergikern das Leben schwer

Allergisch – was kann ich tun?

Ein Allheilmittel gibt es nicht. Jeder Betroffene muss zusammen mit seinem Arzt selbst herausfinden, was bei ihm hilft und was nicht. Doch ein paar Dinge können helfen, dass das Leiden nicht zu groß wird.

Pollenschauplatz Freizeit

  • Urlaub machen Allergiegeplagte am besten am Meer oder in den Bergen ab 1.500 Meter Höhe.
  • Erholung bringt das Hallenbad, da pollenfrei.
  • Kein Sport im Freien in Pollenflugzeiten. Auskunft gibt der
    Pollenflugkalender.
  • Lange Spaziergänge am besten nach dem Regen machen, wenn die Pollen weggewaschen sind. Brille und Sonnenbrille regelmäßig putzen, denn daran können Pollen haften.

Video zum Thema Heuschnupfen

Pollenschauplatz Wohnung

  • Pollenfilter an den Fenstern, Hepafilter im Staubsauger anbringen.
  • Fensterdichtungen und Abdichtungen der Schlafzimmertür regelmäßig prüfen.
  • Bettwäsche einmal die Woche wechseln.
  • Wäsche nicht im Freien trocknen.
  • Wohnung nur nass wischen und reinigen.
  • Lüften Sie nur in pollenarmen Zeiten, bei Windstille, nach dem Regen oder nachts. Checken Sie den Pollenflugkalender.
  • Täglich vor dem Zubettgehen Haare waschen.
  • Ziehen Sie Ihre getragene Kleidung vom Tag nicht im Schlafzimmer aus und legen Sie sie nicht in Schlafzimmernähe ab.

Pollenschauplatz Auto

  • Ein Cabrio oder Fahren mit offenem Fenster ist nichts für Pollenallergiker.
  • Neue Pollenfilter im Auto installieren.
  • Auto regelmäßig innen und außen reinigen – möglichst feucht.
Beratung in Ihrer Nähe
Vermittlersuche VERMITTLERSUCHE